Verena Brakonier
KONTAKT
INFO
PERFORMANCE
Impressum
2017 "Luceo"-
Fang Yun Lo/ Polymer DMT, Kinderstück
Theater Taipei, Taiwan,
Pact Zollverein, Essen
Theater Krefeld u.a.
2014 "The Beat on us"- Jonas Woltemate, Kampnagel Hamburg
2017 "ORDR" - Jonas Woltemate, Kampnagel, Hamburg
2013 "Nussknacker"
- Antje Pfundtner in Gesellschaft, Kampnagel Hamburg
2018 "Massive Dreams"- Antje Velsinger,
LICHTHOF Theater Hamburg,
Tanzfaktur Köln
seit 2016 "Caen Amour"
- Trajal Harrell
Kampnagel, Hamburg
Ruhrfestspiele, Essen
Tanz im August, Berlin
u.a.
2016 "Speaking About the ghost" - Alexandre Anchour
Kampnagel, Hamburg
Uferstudios, Berlin
2016 "Shitstorm"
- Helen Schröder
Gängeviertel, Hamburg
2018 "Treffen Total"
- kollaboratives Format mit 25 Künstler*innen
www.treffentotal.de
Kampnagel und in der Stadt Hamburg
2015 "Barricades and Dances" - Moritz Frischkorn, Kampnagel Hamburg
2015 "Aus der Reihe Tanzen" - Antje Pfundtner in Gesellschaft
Kampnagel, Hamburg
2013 "IN/OUT"
- Performance and
Fanzine Production,
Impuls Tanz, Wien
A documentation of the performance of the production of a translation of a performance into a fanzine* which is the documentation of the performance of a production of a fanzine* which is a translation of a performance into 2D which is an instruction for a meditation with a typewriter or an instruction for a performance or something else.
2013 "Verwörtern oder wie man auf den Hund kommt"
- Solo, K3|Tanzplan HH,
Kampnagel Hamburg
2015 "Gage im Glück" -
250€ Gage in Rubbellosen,
Solo Performance zum
Thema Mindestlohn,
Work in Process Kongress,
Kampnagel Hamburg
2013 "Hüpf doch nach Hause",
eine interaktive Homepage
www.hüpfdochnachhause.de
2014 "Sprachloch"
- Solo, K3|Tanzplan HH
Residenz,
Kampnagel Hamburg
2013 "Echo - Häuser Echo",
Megafonchor, Sylvie Kretzschmar
Kampnagel Hamburg,
Theater Freiburg
und auf Demos
2020 Online Performance "Frontman"
- Juliana Oliveira
Festival Hauptsache Frei,
Online

Monatliches Austausch und Vernetzungstreffen für Künstler*innen und Kulturarbeiter*innen (und die es werden wollten und wollen), die von Klassismus betroffen waren oder sind. Jeden 1. Dienstag im Monat, aktueller Link auf Blog oder Facebook
www.classmatters-immernoch.de - der Blog zur Recherche ist Online!
Unterstützt durch den Hilfsfonds »Kunst kennt keinen Shutdown«
der Hamburgischen Kulturstiftung
2021 GläserneDecke#oben#unten sind zwei Spiel - Level bei denen Chancenungleichheit und unterschiedliche Startbedingungen sichtbar gemacht werden: mehr oder weniger Ressourcen wie Zeit, Geld und z.B. Zugänge. Gebaut mit Super Mario Maker 2, einem Level-Editor-Videospiel von Nintendo. Als Installation vor Ort zu spielen.
2021 "HÄNDE" ist ein Kurzfilm, der hinterfragt, ob Klassenherkunft und -zugehörigkeit an den Händen abzulesen ist: Armut oder Reichtum, Arbeits- und Lebensweise, Zugang zu Geld und Kultur ...? Mit einem mobilen Filmstudio sind die Künstler*innen Verena Brakonier (Tänzerin), Greta Granderath (Theatermacherin) und Jivan Frenster (Bildender Künstler) im Januar/Februar 2021 in Hamburg auf die Straße gegangen und haben die Hände ganz unterschiedlicher Menschen gefilmt und sie dabei befragt. Veröffentlicht im Online - Dossier "Kunst kommt von Können" von Diversity Arts Culture Berlin.
2011 "The Price must be payed" -
zusammen mit Barbara Ebner
One Nights Dance, Danceateliers, Rotterdam
2022 "AUTO-FIKTION: DER STRUGGLE* SO REAL"
Premiere am 10. Juni 2022 weitere Vorstellungen am 11./12.6. in der Autowerkstatt AutoAltona - Tickets kostenlos, Anmeldung über www.lichthof-theater.de